Wir leben in einer zunehmend komplexen Welt, in der sich nicht alles in eindeutige Kategorien einordnen lässt. Es wird also Menschen geben, die Hilfe bei etwas brauchen, das mit Sprachen, Texten oder Kommunikation zu tun hat, aber nicht unbedingt mit Übersetzen oder Dolmetschen. Mehr oder weniger geläufige Beispiele sind Copywriting, Korrekturlesen oder mehrsprachiges DTP, aber jede Person und jede Organisation hat sehr spezifische Bedürfnisse.

Dies sind einige Beispiele der Anforderungen, die mit einer Sprachberatung gelöst werden können:

  • Lokale/regionale Anpassung: Kann ich diesen spanischen Text in Argentinien, diesen deutschen Text in der Schweiz und diesen asturischen Text in Cangas del Narcea verwenden?
  • Kreative Zusammenarbeit: Ich habe alle Informationen für meinen Lebenslauf, aber ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich muss eine Rede und eine Präsentation vorbereiten, und ich weiß, was ich sagen will, aber nicht wie.
  • Marketing und soziale Medien: Ist es besser, einen zweisprachigen Beitrag zu verfassen oder zwei, einen in jeder Sprache? Was ist, wenn mir jemand eine private Nachricht in einer Sprache schickt, die ich nicht spreche?
  • Neue Technologien: Was muss ich bei der Erstellung einer mehrsprachigen Website beachten?
  • Inklusion und Antidiskriminierung: Wie kann ich meine Inhalte so anpassen, dass sie Menschen aller Geschlechter, Ethnien, Fähigkeiten usw. einbeziehen?
  • Sprachbewertung: Ich muss jemanden einstellen, der eine Sprache spricht, die ich aber nicht spreche. Wie kann ich herausfinden, welches Niveau er hat?
  • Stilhandbücher: In meiner Organisation gibt es mehrere Personen, die Inhalte erstellen, die sehr unterschiedlich ausfallen: Wir müssen unseren Stil vereinheitlichen.